Royal Dynasty

Der Spielautomat Royal Dynasty lädt den Spieler zu einer ereignisreichen Zeit am königlichen Hofe ein. Wer außerdem über ein glückliches Händchen verfügt, kann sogar die eigene Schatzkammer bis zum Bersten füllen. Die im Spiel enthaltenen Bonusrunden erleichtern dieses Unterfangen erheblich. 

Royal dynasty

Wie es der Name des Slots verspricht, dreht sich bei diesem Automaten alles um die königliche Familie. Die obligatorischen Kartensymbole werden also durch die Abbildungen von König, Prinz und Prinzessin erweitert, die zudem über eine enorme Wertigkeit verfügen. Wahrscheinlich kann man sich bereits denken, dass der König im Spiel die Rolle des Jokers übernimmt, während die königlichen Kinder beide als Scatter dienen und somit die Bonusrunden eröffnen. In diesen werden die Gewinne aus den Einsätzen, die der Spieler auf rund 20 Gewinnlinien vor Spielbeginn vornehmen kann, erhöht. Außerdem fällt es dank des doppelten Scatters in Form von Prinz und Prinzessin wesentlich leichter, innerhalb der Bonusrunden weitere Freispiele zu erhalten. Dies ist auch eines der Details, das Royal Dynasty von den meisten Slots unterscheidet. 

Echo of Soul

Echo of Soul ist ein neues Rollenspiel aus dem Hause Aeria Games. Es wurde von Nvius entwickelt und bietet dem Gamer Online sehr viele Möglichkeiten. Das Spiel kommt aus Asien. Es dauerte ein wenig bis die Übersetzer ihre Arbeit getan hatten, aber nun ist es da!

 

Asien vs. Europa 

Es stimmt schon, mit Echo of Soul hatten die Entwickler sehr viel zu tun, denn asiatische Spieler sind einfach anders und haben andere Prioritäten, als die europäischen Zocker. Asiaten stört es nicht wenn ein Gegner gleich mehrfach angreift und sie ihn immer wieder in die ewigen Jagdgründe schlagen müssen. Westliche Gamer hingegen möchten für das was sie leisten belohnt werden. Sie möchten Quest spielen, diese durchlaufen und sich dann die Siegprämie abholen. Erfahrungspunkte sind hier besonders beliebt. 

Der Anfang

Immer wieder fragt man sich ob Echo of Soul wirklich in der westlichen Welt bestehen kann. Zunächst beginnt man also damit, sich einen Helden zu erschaffen. Ist man nun Schurke, Hüterin, Waldläufer, Magier, oder doch der klassische Krieger? Jeder dieser Helden nimmt einen anderen weg, manche lassen sich leicht spielen, gerade auch für den Laien, andere sind schwerer zu schaffen. Hier haben die Entwickler etwas sehr wichtiges getan, sie sagen vorher welcher der Wege der beste für einen ist. Wer unsicher ist und Neuland betritt, sollte sich zunächst einmal in eine Schützin verwandeln, da diese „Karriere“ sich am einfachsten meistern lässt. Dann wird der Charakter erstellt. Zusammen mit dem Ego, der Gesichtsform und vielen anderen Merkmalen wird der Held zu dem Helden mit dem man sich am besten identifizieren kann. Die Anfangslevel lassen sich geschwind absolvieren, was für asiatische Rollenspiele eher untypisch ist. Die so gern gesehenen Erfahrungspunkte werden dadurch erreicht indem man Aufgaben erfüllt. Unter anderem indem man andere Helden befreit, oder Gegner erledigt. Und schon ist man eine Stufe im Rang aufgestiegen.

 

Afterfall Reconquest

 Games in trister Endzeitstimmung erfreuen sich spätestens seit Fallout oder Borderlands großer Beliebtheit. Das haben auch die Entwickler von Nicolai Games erkannt und präsentieren mit dem PC-Spiel Afterfall Reconquest bereits den zweiten Teil einer Action-Shooter-Serie, die sich hinsichtlich der Story stark an der preisgekrönten Fallout-Reihe orientiert.

Der postapokalyptische Shooter setzt auf eine dunkle Atmosphäre, die einigen Gamern vielleicht bereits aus dem ersten Spiel der Reihe Afterfall: Insanity bekannt sein dürfte. Dabei schlüpft der Spieler in die Rolle eines Überlebenden, der den zurückliegenden Ereignissen auf den Grund gehen will. Wer ist verantwortlich für die Vernichtung der Welt? Die Story beginnt rund 63 Jahre nach dem schicksalsträchtigen „Tag Null“, der das Ende der modernen Zivilisation eingeläutet hat. Auf der Suchen ach Antworten durchstreift der Spieler verlassene Straßen und zerstörte Städte und sieht sich natürlich immer wieder potenziellen Gefahren ausgesetzt. Darunter Mutanten oder auch umherstreifende Gesetzlose, die ihm nach dem virtuellen Leben trachten. 

Im Rahmen des Spielverlaufs übernimmt der Spieler die Kontrolle über drei unterschiedliche Charakter. Diese unterscheiden sich angesichts der Ausrüstung und Fähigkeiten, was das jeweilige Spielerlebnis natürlich enorm beeinflusst. Außerdem verfügen alle Spielfiguren über unterschiedliche persönliche Hintergründe, die natürlich Einfluss auf die Handlung der Story und ihr Verhalten im Spielverlauf nehmen. Das PC-Game unterteilt sich dabei in verschiedene Episoden, in denen der Überlebenskampf in der postapokalyptischen Welt natürlich im Vordergrund steht. Dabei kann der Spieler in dem düsteren Shooter auf diverse Waffen zurückgreifen und sich mithilfe eines von den Entwicklern optimal durchdachten Deckungssystems jederzeit vor feindlichen Übegriffen in Sicherheit bringen. Während der Reise trifft er hin und wieder aber natürlich auch auf Personen, die ihm wohlgesonnen sind und hilfreich in Kämpfe eingreifen oder mit interessanten Informationen aufwarten können.